Unsere Kandidaten für die Stadtratswahl

Veröffentlicht am 04.04.2019 in Kommunales
 

Mit insgesamt zehn Kandidaten, die ganz unterschiedliche persönliche Erfahrungen und Hintergründe mitbringen und verteilt über die Stadt wohnen, ist unsere Liste ein Querschnitt der Bevölkerung. Es sind  „Menschen von nebenan“. So tritt aus Dürrweitzschen der 34-jährige Installateur Christian Hammer ebenso an der 48-jährige Kfz-Meister Thomas Schirm aus Nerchau.

Wir setzen auf Bürgerbeteiligung

Der neue Stadtrat soll unserer Meinung nach viel mehr als bisher gemeinsam mit den Bürgern darüber diskutieren, wie die Stadt sich in den nächsten Jahren weiterentwickelt werden  soll.  Bürgerbeteiligung groß geschrieben! Der von Stadträten initiierte Beirat „Grimma2050“ sollte nach der Wahl daher unbedingt an den Start gehen.

Es stellen sich folgende Kandidaten zur Wahl:

  • Ivonne Müller (Vertriebsangestellte, 50)
  • Ingo C. Runge (Vertriebsleiter, 49)
  • Klaus Dieter Tschiche (Pensionist, 78)
  • Thomas Glaser (selbständiger Handwerker, 54)
  • Christian Hammer (Installateur, 34)
  • Peter Schäfer (Pensionist, 72)
  • Thomas Schirm (Kfz-Meister, 48)
  • Jenny Glaser (Stewardess, 47)
  • Jan Schönherr (Fernmeldetechniker, 43)
  • Manfred Löcher (Pensionist, 66)

Genauere Informationen folgen in Kürze- bleiben Sie gespannt.

Ihr OV der SPD Grimma

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:22
Online:1

Online seit: 20.11.2011