Nachrichten zum Thema Pressemitteilung

15.03.2012 in Pressemitteilung

Presseerklärung zum Antwortschreiben des SMUL auf unseren Offenen Brief zur Abwasserproblematik

 

Knicken, lochen, abheften!

Ist das das Resümee der Antwort des SMUL auf den Offenen Brief des SPD OV Grimma?

Ja und Nein!

Zum einen wird deutlich gesagt:

„Grundsätzlich ist die Abwasserentsorgung eine öffentliche, kommunale Pflichtaufgabe. Mit dieser Verpflichtung will der Gesetzgeber sicherstellen, dass die Gemeinden bzw. die Zweckverbände für die ordnungsgemäße Abwasserbeseitigung zuständig sind. Eine willkürliche Entlassung der Aufgabenträger aus dieser Pflicht und Abwälzung der Abwasserbeseitigungspflicht auf den Bürger ist mit der geltenden Rechtslage und der Abwasserpolitik des Freistaates Sachsen nicht vereinbar.“

Zum anderen wird nicht zur Kenntnis genommen, dass genau das zurzeit durch den VVGG geschieht.
Der Versorgungsverband setzt zur Abschreckung sehr hohe Baukosten an, spricht von „freiwilligen Baukostenzuschüssen“ (lässt den Bürger im
Unklaren, was eine solche Formulierung juristisch bedeutet), informiert nicht ausreichend über die Sensibilität biologischer Kläranlagen und die entsprechenden Wartungsauflagen, überzieht einzelne Bürger per Zustellungsurkunde mit Zwangsgeldforderungen in Höhe von 1500,00 €.

Ist es das, was die Staatsregierung, was das Sächsische Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft mit der Gesetzesinitiative will?
Oder wird hier nur der Schwarze Peter von der Staatsregierung auf die Versorgungsverbände verschoben?

Auf jeden Fall werden wir nicht aufhören, die praktizierte „Lösung“ als das zu bezeichnen, was sie ist: eine Mogelpackung!

Klaus-Dieter Tschiche
SPD Stadtrat in Grimma

Die Antwort des SMUL auf unseren Offenen Brief finden Sie hier!

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:30
Online:2

Online seit: 20.11.2011