Übergangsunterkunft für Asylbewerber

Veröffentlicht am 15.07.2015 in Kommunales
 

Nachdem es am Sonntag einen ersten Bericht zur Schaffung einer neuen Übergangsunterkunft für Asylbewerber auf dem Massa-Gelände in Grimma gegeben hatte, beschäftigte sich am Montag auch der SPD Ortsverein Grimma mit dem Thema.

Die SPD in Grimma begrüßt und unterstützt ausdrücklich die Überlegungen zu einer Veränderung der Situation von Flüchtlingen in Grimma.

Für uns sind hierbei drei Punkte entscheidend: 1. eine möglichst vollständige dezentrale Unterbringung von Flüchtlingsfamilien in eigenen Wohnungen, 2. die Schaffung eines Übergangswohnheims in der Kernstadt Grimma in guter infrastruktureller Lage und mit einem fundierten Betreuungskonzept und schließlich 3. eine zügige Abwicklung der Asylverfahren um möglichst schnell eine echte Integration der Flüchtlinge ermöglichen zu können.

Außerdem sehen wir alle zuständigen Behörden in der Pflicht, die Grimmaer Bürgerinnen und Bürger über ihr Vorhaben umfänglich zu informieren und Raum zur Diskussion zu geben. Vorfälle, wie sie bspw. in Meißen stattfanden, dürfen sich nicht wiederholen.

Wir werden alle Aktivitäten in der Stadt und im Kreis unterstützen, die helfen diese Ziele zu erreichen. Wir sind davon überzeugt, dass es in Grimma möglich sein wird, gelungene Integration zu gestalten.

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:25
Online:1

Online seit: 20.11.2011