Mein Vorbild: Frank Walter Steinmeier

Veröffentlicht am 28.04.2020 in Ortsverein
 
Bild Copyright "Bundesregierung/Steffen Kugler"
Quelle: Bundesregierung/
Steffen Kugler

Der Bundespräsident fasziniert mich mit seiner ruhigen und besonnenen Art und seiner wirklich sehr sympathischen und bodenständigen Ausstrahlung.

Er wählt seine Worte mit Bedacht und macht sich Gedanken um alle Schichten in unserer Bevölkerung.
Er gilt für mich als ein Politiker von Format und Rückgrat. Davon sollte es mehr geben!

Seine Zitate und Reden sind ansprechend und verständlich, mit seinem Privatleben geht er nicht hausieren, sondern behält es für sich. Er ist keiner, der es nötig hat, um Sympathiepunkte zu betteln. Er zeigt uns, dass man religionsübergreifend zusammen arbeiten , leben und auch regieren kann. Als evangelisch- reformierter Christ in der SPD.  Er positioniert sich klar im Kampf gegen rechts.

Er strahlt für mich aus, dass er „ einer von uns“ ist- nicht abgehoben, elitär oder eingebildet.
Besonders gefällt mir das Zitat:

„Demokratie heißt immer, ein Stück eigener Kontrolle abzugeben, um gemeinsam handeln zu können.“

Ivonne Müller

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:1
Online:1

Online seit: 20.11.2011