Lügenpresse nein, aber Lückenpresse

Veröffentlicht am 17.11.2016 in Kommunales
 

Liebe Mitstreiter,

aus der Sonnabend LVZ vom 29.10.16 habt ihr entnommen, dass ich entsprechend unserer Aussprache im Stadtrat Stellung bezogen habe.
Der Bericht in der Zeitung ist jedoch durch Weglassen außerordentlich, bewusst oder unbewusst, geschönt. Es gibt eben Leute, die haben einen kurzen Draht ins Ohr der LVZ-Stenografen.

  • Bei der Aufzählung der inneren Faktoren (von mir benannt, von der LVZ nicht) hat man die wichtigen Dinge weggelassen: unzureichende Würdigung der Folgekosten bei Investitionsentscheidungen; fehlende oder unzureichende Bedarfs- und Nutzenanalyse unter Betrachtung strategischer Ziele; Erbringung von Leistungen mit einem unzureichenden Kostendeckungsbeitrag
  • Ich habe gesagt: “Es wird uns Stadträten und der Verwaltung ein Spiegel vorgehalten.“ Den zweiten Teil hat die LVZ weggelassen.
  • Die Aussage des OBM „Wir haben keine Fehler begangen. Wir haben alles richtig gemacht.“ hat man weggelassen. Diese mangelnde Fähigkeit zur Selbstkritik ist befremdlich.
  • Meine Bemerkung, man könne Frösche nicht beauftragen, den Sumpf, in dem sie leben, trocken zu legen bezogen auf die Analyse Personalentwicklung, wurde von der LVZ überhaupt nicht benannt, obwohl ich an dieser Stelle mir wieder einen mächtigen Rüffel des OBM zugezogen habe. Die Beigeordnete stellte dann die Sache auch „richtig“, indem sie eine Betrachtung von außerhalb grundsätzlich ablehnte. Da würde nur eine Schablone aufgelegt und ohne Wissen konkreter Situationen geurteilt. Im Übrigen sei man durchaus auf dem richtigem Wege.

Klaus-Dieter Tschiche

 

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:20
Online:1

Online seit: 20.11.2011