Lügenpresse nein, aber Lückenpresse

Veröffentlicht am 17.11.2016 in Kommunales
 

Liebe Mitstreiter,

aus der Sonnabend LVZ vom 29.10.16 habt ihr entnommen, dass ich entsprechend unserer Aussprache im Stadtrat Stellung bezogen habe.
Der Bericht in der Zeitung ist jedoch durch Weglassen außerordentlich, bewusst oder unbewusst, geschönt. Es gibt eben Leute, die haben einen kurzen Draht ins Ohr der LVZ-Stenografen.

  • Bei der Aufzählung der inneren Faktoren (von mir benannt, von der LVZ nicht) hat man die wichtigen Dinge weggelassen: unzureichende Würdigung der Folgekosten bei Investitionsentscheidungen; fehlende oder unzureichende Bedarfs- und Nutzenanalyse unter Betrachtung strategischer Ziele; Erbringung von Leistungen mit einem unzureichenden Kostendeckungsbeitrag
  • Ich habe gesagt: “Es wird uns Stadträten und der Verwaltung ein Spiegel vorgehalten.“ Den zweiten Teil hat die LVZ weggelassen.
  • Die Aussage des OBM „Wir haben keine Fehler begangen. Wir haben alles richtig gemacht.“ hat man weggelassen. Diese mangelnde Fähigkeit zur Selbstkritik ist befremdlich.
  • Meine Bemerkung, man könne Frösche nicht beauftragen, den Sumpf, in dem sie leben, trocken zu legen bezogen auf die Analyse Personalentwicklung, wurde von der LVZ überhaupt nicht benannt, obwohl ich an dieser Stelle mir wieder einen mächtigen Rüffel des OBM zugezogen habe. Die Beigeordnete stellte dann die Sache auch „richtig“, indem sie eine Betrachtung von außerhalb grundsätzlich ablehnte. Da würde nur eine Schablone aufgelegt und ohne Wissen konkreter Situationen geurteilt. Im Übrigen sei man durchaus auf dem richtigem Wege.

Klaus-Dieter Tschiche

 

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:20
Online:2

Online seit: 20.11.2011