Doppelspitze im Ortsverein

Veröffentlicht am 25.10.2018 in Kommunales
 

Ivonne Müller und Ingo C. Runge wurden zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

Mit 100% Zustimmung haben wir im SPD Ortsverein Grimma eine neue Satzung verabschiedet, die eine neue Struktur im Vorstand vorsieht. Der Vorsitz wird ab sofort zwischen einer weiblichen und einer männlichen Person geführt.

Gewählt wurden, ebenfalls mit 100% Unterstützung der anwesenden Mitglieder Ivonne Müller und Ingo C. Runge. Komplettiert wird der Vorstand durch den Kassenwart Christian Hammer und die Beisitzer Peter Schäfer und Martin Reichel. Auch diese erhielten das Vertrauen von 100% der Mitglieder vor Ort.

Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, vor allem auch in der Kommune. Dafür braucht es Vorbilder, die sich engagieren und Verantwortung übernehmen. Mit der Einführung der Doppelspitze wollen wir zukünftig stärker auch weibliche Perspektiven in der Kommunalpolitik sichtbar machen. Gleichzeitig verteilen wir die Arbeit im Vorstand so auch auf mehrere Schultern; Jobsharing funktioniert in den allermeisten Betrieben, durchaus auch auf Führungsebenen. Wir wollen so auch ein Signal senden, dass die Beteiligung am politischen Geschehen kein Vollzeitjob sein muss, sondern jeder bei uns im Rahmen seiner ganz persönlichen Möglichkeiten willkommen ist.

Unser wichtigstes Ziel für das nächste Jahr ist, im Stadtrat wieder in Fraktionsstärke vertreten zu sein. Hierzu freuen wir uns auch über parteiunabhängige Kandidaten, die auf der Basis unserer Werte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, mit uns kandidieren wollen. Vor allem Frauen sind aktuell im Stadtrat deutlich unterrepräsentiert.

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:35
Online:1

Online seit: 20.11.2011