Doppelspitze im Ortsverein

Veröffentlicht am 25.10.2018 in Kommunales
 

Ivonne Müller und Ingo C. Runge wurden zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

Mit 100% Zustimmung haben wir im SPD Ortsverein Grimma eine neue Satzung verabschiedet, die eine neue Struktur im Vorstand vorsieht. Der Vorsitz wird ab sofort zwischen einer weiblichen und einer männlichen Person geführt.

Gewählt wurden, ebenfalls mit 100% Unterstützung der anwesenden Mitglieder Ivonne Müller und Ingo C. Runge. Komplettiert wird der Vorstand durch den Kassenwart Christian Hammer und die Beisitzer Peter Schäfer und Martin Reichel. Auch diese erhielten das Vertrauen von 100% der Mitglieder vor Ort.

Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, vor allem auch in der Kommune. Dafür braucht es Vorbilder, die sich engagieren und Verantwortung übernehmen. Mit der Einführung der Doppelspitze wollen wir zukünftig stärker auch weibliche Perspektiven in der Kommunalpolitik sichtbar machen. Gleichzeitig verteilen wir die Arbeit im Vorstand so auch auf mehrere Schultern; Jobsharing funktioniert in den allermeisten Betrieben, durchaus auch auf Führungsebenen. Wir wollen so auch ein Signal senden, dass die Beteiligung am politischen Geschehen kein Vollzeitjob sein muss, sondern jeder bei uns im Rahmen seiner ganz persönlichen Möglichkeiten willkommen ist.

Unser wichtigstes Ziel für das nächste Jahr ist, im Stadtrat wieder in Fraktionsstärke vertreten zu sein. Hierzu freuen wir uns auch über parteiunabhängige Kandidaten, die auf der Basis unserer Werte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, mit uns kandidieren wollen. Vor allem Frauen sind aktuell im Stadtrat deutlich unterrepräsentiert.

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:24
Online:1

Online seit: 20.11.2011