Doppelspitze im Ortsverein

Veröffentlicht am 25.10.2018 in Kommunales
 

Ivonne Müller und Ingo C. Runge wurden zu gleichberechtigten Vorsitzenden gewählt.

Mit 100% Zustimmung haben wir im SPD Ortsverein Grimma eine neue Satzung verabschiedet, die eine neue Struktur im Vorstand vorsieht. Der Vorsitz wird ab sofort zwischen einer weiblichen und einer männlichen Person geführt.

Gewählt wurden, ebenfalls mit 100% Unterstützung der anwesenden Mitglieder Ivonne Müller und Ingo C. Runge. Komplettiert wird der Vorstand durch den Kassenwart Christian Hammer und die Beisitzer Peter Schäfer und Martin Reichel. Auch diese erhielten das Vertrauen von 100% der Mitglieder vor Ort.

Wir brauchen mehr Frauen in der Politik, vor allem auch in der Kommune. Dafür braucht es Vorbilder, die sich engagieren und Verantwortung übernehmen. Mit der Einführung der Doppelspitze wollen wir zukünftig stärker auch weibliche Perspektiven in der Kommunalpolitik sichtbar machen. Gleichzeitig verteilen wir die Arbeit im Vorstand so auch auf mehrere Schultern; Jobsharing funktioniert in den allermeisten Betrieben, durchaus auch auf Führungsebenen. Wir wollen so auch ein Signal senden, dass die Beteiligung am politischen Geschehen kein Vollzeitjob sein muss, sondern jeder bei uns im Rahmen seiner ganz persönlichen Möglichkeiten willkommen ist.

Unser wichtigstes Ziel für das nächste Jahr ist, im Stadtrat wieder in Fraktionsstärke vertreten zu sein. Hierzu freuen wir uns auch über parteiunabhängige Kandidaten, die auf der Basis unserer Werte von Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, mit uns kandidieren wollen. Vor allem Frauen sind aktuell im Stadtrat deutlich unterrepräsentiert.

 

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:25
Online:1

Online seit: 20.11.2011