Wir in der Kommune

Im Kopfbanner dieser Website erkennen Sie unsere Herkunft: Wir bekennen uns zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, weil die Grundprinzipien dieser Partei auch die unsrigen sind. Das heißt aber nicht, dass wir jede Entscheidung unserer Mutter ohne Überlegung folgen. Sachpolitik und Argumente sind die Grundpfeiler unseres „Einmischens“. Dabei wollen wir stets Bürgernähe, Bodenhaftung und Authentizität an den Tag legen.

Wir verstehen uns als SPD für Grimma – Stadt und Land!

Unser Ortsverein engagiert sich vielfältig und ehrenamtlich auf der Kommunalebene. Neben aktiven Mitgliedern in Kultur-, Förder- und Sportvereinen bzw. Freiwilligen Feuerwehren sind in unseren Reihen auch Mandatsträger aus Ortschafts- und Stadträten sowie dem Kreisrat vertreten. Nachfolgend möchten wir Ihnen Kontaktmöglichkeiten zu diesen Mandatsträgern bieten.

Grimmaer Stadtrat Klaus-Dieter Tschiche

Seit der Wende engagiert sich Klaus-Dieter Tschiche als Stadtrat für Grimma und gehört zu den erfahrensten Kommunalpolitikern in unseren Reihen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind:

  • Mitglied des Aufsichtsrates der Grimmaer Wohnungs- und Baugesellschaft
  • Mitglied des Verwaltungsrates der Sparkasse MTL
  • Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung „St. Georgenhospital“
  • Vorsitzender des Augustiner-Vereins e.V. und der Augustinerstiftung
  • Kurator der Melanchthonstiftung

Sie erreichen Klaus-Dieter Tschiche über folgende Kontaktdaten:

  • E-Mail: dtschiche(at)gmx.de
  • Telefon: 03437-944715
  • Mobil: 0173-5640120
 

Nerchauer Ortsvorsteher, Grimmaer Stadtrat und Kreisrat Thomas Glaser

Seit 2004 ist Thomas Glaser aus Nerchau Kreisrat der Fraktion SPD und Bündnis90/Grüne, erst im Landkreis Muldental, jetzt im Landkreis Leipzig. Seine Schwerpunkte sind:

  • Mitarbeit im Verwaltungsrat Sparkasse MTL
  • Mitarbeit im Aufsichtsrat PVM
  • Mitarbeit im Aufsichtsrat Kommunaler Eigenbetrieb Weiterbildungsakademie
  • Mitarbeit in der Schulnetzplanung
  • Mitarbeit im Haushaltsausschuß

Außerdem ist Thomas Glaser seit 2014 Mitglied im Grimmaer Stadtrat und Ortsvorsteher von Nerchau.

Sie erreichen Thomas Glaser über folgende Kontaktdaten:

  • E-Mail: glaserthomas(at)gmx.de
  • Telefon: 0157-79573505
 

Kreisrat Gerd Becker

Gerd Becker wurde im Mai 2014 für die Orte Trebsen, Partenstein, Naunhof, Belgershain, Großpösna in den Kreistag gewählt. Innerhalb der Fraktion SPD und Bündnis 90/Grüne arbeitet er im

  • Bau und Vergabeausschuß
  • Beirat der KELL GmbH

Zusätzlich engagiert er sich im

  • AWO Kreisverband Mulde Collm e.V.
  • Vorstand des AWO Landesverband Sachsen

Sie erreichen Gerd Becker über folgende Kontaktdaten:

  • E-Mail: gerdbecker(at)live.de
  • Telefon: 0173-9479519

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:20
Online:1

Online seit: 20.11.2011