Herzlich willkommen bei der SPD Grimma -

der Partei für Stadt, Land und Leute!

 

05.09.2020 in Allgemein

Wie fahrradfreundlich ist unsere Stadt?

 

Auch im Jahr 2020 führt der ADFC wieder einen Fahrradklimatest durch. Die Ergebnisse aus der letzten Befragung vor zwei Jahren haben gezeigt, dass noch einiges zu tun ist, bis Grimma wirklich eine fahrradfreundliche Stadt wird und jeder hier sicher mit dem Rad im Alltag fahren kann. Nun ist es Zeit für die nächste Befragung und wenn mehr als 50 Menschen aus Grimma teilnehmen, wird es auch wieder eine Auswertung für unsere Stadt geben, die konkrete Handlungshinweise gibt. Also,je mehr Teilnehmer, desto genauere Ergebnisse. Unter  https://fahrradklima-test.adfc.de/ könnt ihr mitmachen.

22.08.2020 in Kommunales

Grimma ist bunt!

 

(Hier klicken zum Vergrößern)

Unser Grimma gehört uns!
Kein Platz für faules Gedankengut!
Kein Platz für jegliche Art von Extremismus und Radikalismus!
Keine Platz für die Gedanken der Verherrlicher der Geschichte von 1933!

Stehen Sie mit uns ein für ein weltoffenes Grimma! 
Ein friedliches Miteinander über alle Grenzen hinaus an den Ufern der Mulde!
Für ein Miteinander unabhängig von Hautfarbe und frei von Vorurteilen!
Dialog auf Augenhöhe über politische und ideologische Grenzen hinweg!
Wir sind dabei!

14.06.2020 in Ortsverein

Ein Vorbild: Wilhelm Kaisen

 

„Zuversicht und Beständigkeit“ so ist ein Band über Wilhelm Kaisen betitelt. Wer ist dieser Mann eigentlich und warum Wilhelm Kaisen und nicht Willy Brandt oder Helmut Schmidt als ein sozialdemokratisches Vorbild beschreiben?

Weil es um die Sache geht. Weil bei Wilhelm Kaisen immer praktische und pragmatische Lösungen, die jeder verstehen konnte hinter persönlicher Ambition und Eitelkeit zurückstanden.

Wilhelm Kaisen, 1887 geboren, wuchs in einer Arbeiterfamilie in Hamburg auf und startete nach 8-jähriger Schulbildung auch selbst als ungelernter Arbeiter ins Berufsleben. Er trat in die SPD ein und wurde Gewerkschaftsmitglied, bildete sich dann in einem Arbeiterbildungsverein weiter besuchte später auch die SPD Parteischule und wurde schließlich 1928 Bremer Senator für Wohlfahrtspflege.

Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten ging er in die innere Emigration und baute sich eine neue bäuerliche Existenz am Rande von Bremen auf. Diese Hofstelle bewirtschaftete er dann während der Naziherrschaft und auch darüber hinaus, als er nach dem Ende des 2. Weltkriegs Bremer Bürgermeister wurde, er lebte bis zum Ende seines Lebens auf dem Hof. Diese persönliche Bescheidenheit und geerdete Lebensführung trug viel zu seiner Beliebtheit bei den Bremern bei.

Nach dem 2 Weltkrieg war der dann für zwei Jahrzehnte Bremer Bürgermeister und prägte mit einer Politik, die die Stadt von Kaufleuten und Arbeitern zusammenführte den Wiederaufbau und die Entwicklung der Stadt. Seine Beständigkeit ermöglichten die Ansiedlung des Klöckner-Stahlwerks und die Sicherung der Hafenanlagen und Werften nach dem Krieg.

Seine Zuversicht die im Spruch „Kiek nich in‘t Muslock, kiek inne Sünn“ Ausdruck fand, nahm die Menschen mit. Er setzte sich früh für eine europäische Integration ein und legte die Grundsteine für genossenschaftliche Wohnungsbauprojekte, um die Wohnungsnot mit modernen Wohnanlagen zu lindern.

In Zeiten in denen immer mehr politische Lebensläufe entlang der Linie -Abitur-Studium und Mitarbeiter in einem Abgeordnetenbüro-Abgeordneter-Versorgungsposten verlaufen, scheint die Biographie von Wilhelm Kaisen eine nostalgische Erinnerung zu sein. Ich würde mir wünschen, dass sie im Gegensatz dazu wieder zum Vorbild wird, Menschen unabhängig vom Bildungsstatus in die Politik zu holen, werteorientiert aber pragmatisch zu handeln und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen.

Ingo Runge

Suchen

Mitglied werden!

SPD-News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:587548
Heute:33
Online:1

Online seit: 20.11.2011